09. Februar 2015

Fahrzeugbergungreturn

Am 9. Februar 2015 wurde die Feuerwehr Matzen um 22:40 Uhr zum zweiten Einsatz des Tages alarmiert. Ein PKW kam auf der L19 Richtung Prottes in einer Kurve ins Schleudern, rutschte von der Fahrbahn und rammte einen Telefonmasten.
15 Mann rückten nur wenigen Minuten nach der Alarmierung zum Einsatzort aus. Angekommen wurde der Unfallort unverzüglich abgesichert und die abgerissene Telefonleitung entfernt. Der festgefahrene PKW wurde mittels Rundschlinge und Seilwinde wieder auf die Straße gezogen. Anschließend konnte das Unfallauto auf den von der Polizei zugewiesenen Platz gesichert abgestellt werden. Nach rund 65 Minuten konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Im Einsatz befindliche Fahrzeuge: RLF-A 2000, KDO
Mannschaftsstärke: 15

DSC09762

DSC09763

DSC09764

DSC09775

Hinterlasse eine Antwort