25. Februar 2017

Forstunfallreturn

Am 25. Februar 2017 wurde die Feuerwehr Matzen um 10:37 mittels Sirene, SMS-Alarm und Pager zu einer Technischen Hilfeleistung im Matzner Wald alarmiert. Das Rote Kreuz hatte die örtliche Feuerwehr nach einem Forstunfall angefordert. Unverzüglich rückten 13 Mann mit 2 Fahrzeugen zum Treffpunkt mit dem RTW aus. Nachdem ein Lotse am „Karpatenblick“ gefunden werden konnte, fuhren die Einsatzkräfte im Konvoi zum Unglücksort. Nach rund 2 Kilometern wurde der verletzte Forstarbeiter aufgefunden und sofort ärztlich betreut. Gemeinsam mit der Mannschaft des RTWs wurde der Verletzte mit Verdacht auf Schien- und Wadenbeinbruch aus dem unwegsamen Gelände geborgen und von der Rettung ins nächstgelegene Krankenhaus gebracht. Nach rund 1 Stunde konnten die Matzner Florianijünger wieder abrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Im Einsatz befindliche Fahrzeuge: RLF-A 2000, KDO
Mannschaftsstärke: 13
sonstige Einsatzkräfte: Polizei, Rotes Kreuz

IMAG0165

IMAG0168

IMAG0172

IMAG0178

IMAG0180

Hinterlasse eine Antwort