Geschichte

Gründung
Die freiwillige Feuerwehr Matzen wurde am 12. März 1880 unter dem damaligen Kommandanten Heinrich Hahn gegründet. Die Vereinsgründung wurde am 14. März 1880 vom damaligen Bürgermeister Leonhard Skoumal und dem zuständigen Ausschuss bestätigt.

1899
Moritz Oppennauer gründete den Feuerwehrverband Matzen. Er diente bis 1924 als Kommandant dieser Feuerwehrvereinigung.

1928
Unter Kommandant Matthias Stadler wurde in diesem Jahr eine Viertakt-Motorspritze, die den Hydrophor ablöste, angeschafft.

1938-1945
Mit der Annexion Österreichs durch das Deutsche Reich 1938 verlor auch die Feuerwehr Matzen ihre autonome Stellung. Der Gemeinde unterstellt, handelte es sich nur mehr um eine technische Polizeihilfstruppe. Die FF Matzen wurde 1941 bei einem Großbrand eingesetzt und zu Kriegsende galt es einige Brände im Ortsgebiet zu bekämpfen.

1945-1950
Der Wiederaufbau der Feuerwehr Matzen wurde in diesen Jahren durchgeführt. Viele Ausrüstungsgegenstände waren in den Kriegsjahren verloren gegangen, viele Männer aus der Kriegsgefangenschaft noch nicht zurückgekehrt. Manch Einer wollte überhaupt keine Uniform mehr anziehen.
Ein Mann der ersten Stunde, ein Mann, der schon vor Kriegsbeginn die Wehr führte, von 1930-1951, war Georg Hepler. Er begann mit einer Handvoll Männer den Wiederaufbau der FF Matzen. Die bereits 1928 angekaufte Motorspritze wurde wieder in den Dienst der Matzner Feuerwehr gestellt. Es wurden weitere wichtige Anschaffungen getätigt.
Im Jahre 1950 wurde die BTF OMV Gänserndorf gegründet, welche einen wesentlichen Sicherheitsfaktor und hohen Stellenwert bildete. Somit wurden in Prottes und Matzen Feuerwachen gegründet.

1950-1976
Im Jahre 1952 wurde Karl Leibrecht sen. Kommandant der Feuerwehr Matzen und blieb in dieser Funktion bis 1980. 1955 wurde ein Mannschaftswagen der Type “Dodge”, ein Kriegsfahrzeug, angekauft und für die Feuerwehr so umgebaut, dass Geräte und die Mannschaft Platz fanden.
Zwei Jahre später wurde eine neue Pumpe mit Anhänger der Firma Rosenbauer in den Dienst gestellt. Sie löste die 1928 gekaufte Motorspritze ab. Im August 1962 wurde in Matzen ein TLF 1000 seiner Bestimmung übergeben. Von 1950 bis 1966 war die Feuerwehr im sogenannten “Meierhof” untergebracht.
1966 wurde ein nach modernsten Kenntnissen gebauter Neubau in der Meierhofgasse bezogen. Dieses Feuerwehrhaus leistete seine Dienste bis ins Jahr 2003. Im Jahre 1968 wurde ein Kommandofahrzeug der Marke Fiat angeschafft.

1980
Zum 100 Jahr Jubiläum erhielt die Feuerwehr ein neues TLF 2000. Dieses wurde am 24. Juni 1980 von Bürgermeister Kaspar übergeben. Das TLF 2000 ist bis heute im Einsatz.

1981
In diesem Jahr wurde der Ankauf einer Geländemaschine, eines Notstromaggregates sowie Fluter getätigt. Diese Anschaffung war notwendig da es in der Nacht immer wieder zu schweren Unfällen kam. Ebenso wurde in Eigenregie eine Abschleppachse, die bis zur Mitte der 90er Jahre ihren Dienst versah, gebaut.

1986
Unter dem neuen Kommandant Franz Kienberger wurde eine Funkfixstation und ein Telefon in das Feuerwehrhaus eingebaut.
Am 30. August 1986 kam es zu einer schweren Menschenrettung nach einen Verkehrsunfall. Dieser führte dazu, dass zum ersten Mal der Rettungshubschrauber Christopherus III zur Nachtlandung in unserem Bezirk ansetzen musste.

1987
Es erfolgte die Innenrenovierung des Feuerwehrhauses. Ebenso wurde ein Kleinrüstfahrzeug mit Bergeausrüstung als Ersatz für das in die Jahre gekommene Kommandofahrzeug “Fiat” angekauft. Weiters wurde ein Hydraulisches Rettungsgerät in den Dienst der Feuerwehr gestellt.
In diesem Jahr ereignete sich ein noch nie dagewesener Großbrand in Tallesbrunn. Der gesamte Bezirk Gänserndorf war bei -25°C im Einsatz. Ebenso waren weitere Brände und einige Unwettereinsätze zu verzeichnen.

1989
1989 begann seitens der Alarmierung ein neues Zeitalter bei der Feuerwehr Matzen. Die Feuerwehr begann mit der ersten Ausbaustufe zur Funkalarmierung und den Ankauf von 11 Personenrufempfängern. Die Funkalarmierung brachte eine wesentliche Verbesserung der Ausfahrtszeit mit sich und konnte diese auf 4 bis 4,5 Minuten senken.

1990
Zur 110 Jahrfeier der Feuerwehr Matzen wurden viele Veranstaltungen abgehalten:
Jubiläumsball, Alarmübungen, Floriani-Feier, Abschnittsleistungsbewerb, Festsitzung und eine Fahrzeug und Geräteschau.
Am 20. Juni 1990 musste die Feuerwehr Matzen zu einen Einsatz in der Schule ausrücken. Ein fehlerhaftes Ventil lies 20.000 Liter Wasser auslaufen. 6 Mann waren 12 Stunden beschäftigt um die Schäden zu beseitigen. Im selben Jahr wurde die Ortschaft Matzen von einer Brandserie heimgesucht.

1991
Zur 110 Jahrfeier der Feuerwehr Matzen wurden viele Veranstaltungen abgehalten:
Jubiläumsball, Alarmübungen, Floriani-Feier, Abschnittsleistungsbewerb, Festsitzung und eine Fahrzeug und Geräteschau.
Am 20. Juni 1990 musste die Feuerwehr Matzen zu einen Einsatz in der Schule ausrücken. Ein fehlerhaftes Ventil lies 20.000 Liter Wasser auslaufen. 6 Mann waren 12 Stunden beschäftigt um die Schäden zu beseitigen. Im selben Jahr wurde die Ortschaft Matzen von einer Brandserie heimgesucht.

1992
Auf Grund der vielen Brandeinsätze der letzten Jahre wurde ein Ringmonitor (Wasserwerfer) und ein Hydroschild (Wasserwand) in den Dienst der Feuerwehr Matzen gestellt. Ebenso wurde in diesem Jahr ein gebrauchtes Fahrzeug angeschafft. Dieses wurde in Eigenregie zu einem Kommandofahrzeug umgebaut und am 24. Dezember 1992 der Öffentlichkeit präsentiert.

1993
Im Jahr 1993 wurden 3 neue Atemschutzgeräte sowie 6 Reserveflaschen angekauft und in das neue Kommandofahrzeug eingebaut.

1994
1994 wurde eine neue Abschleppachse angekauft. Diese ersetzte die alte, nicht mehr zeitgemäße Abschleppachse.

Ebenso wurde die 800 Jahr Feier der Gemeinde Matzen von der Feuerwehr Matzen mit einer Wasser & Feuer Show, einem Historischer Umzug sowie einer Alarmübung in der Schule mitgestaltet.
Am 15. August 1994 um 0.30 Uhr wurde die Feuerwehr Matzen zu einem Amoniakaustritt am Eislaufplatz in Matzen alarmiert. Die Feuerwehr Matzen rückte mit 3 Fahrzeugen und 20 Mann zu diesem Einsatz aus. Ebenso stand auch “Chemie Auersthal” mit 17 Mann im Einsatz. Die Feuerwehren standen bis in die Abendstunden im Einsatz.

1995
In diesem Jahr feierte die Feuerwehr Matzen ihr 115-jähriges Jubiläum. Zu diesem Ereignis wurde eine 18 Meter Anhängeleiter angeschafft. Außerdem konnten dank großzügiger Sponsoren 28 Stück Feuerwehrhelme der neuen Generation angekauft und in den Dienst gestellt werden. Ebenso wurde der Bezirksfeuerwehrtag in Matzen abgehalten.
Am 22. Oktober 1995 wurde vom Abschnitt Gänserndorf, zu dem auch die Feuerwehr Matzen gehört, der Weltrekord für “die längste Schlauchleitung der Welt” aufgestellt. Diese Leitung verlief vom Matzner Hauptplatz bis zum Rathausplatz in Gänserndorf. Diese Strecke betrug 10.505 Meter. Es wurden 65.000 Liter Wasser in einer Zeit von 55 Minuten 59 Sekunden verpumpt.

1996
Aufgrund der seit 1995 steigenden technischen Einsätze, insbesondere die Zunahme der Verkehrsunfälle, veranlasste die Feuerwehr zum Ankauf einer hydraulischen Rettungsschere mit einer Druckkraft von 27 Tonnen. Ebenso wurde mit der Ausrüstung der Mannschaft mit Sicherheitsstiefeln begonnen. Die BTF OMV Gänserndorf stellte der Feuerwehr Matzen 3 gebrauchte Gummivollschutzanzüge zur Verfügung.
Nach Abschluss der Planungsarbeiten für die Feuerwehrzentrale in der Bahnstrasse wurde am 11. August 1996 die Bauverhandlung angesetzt und die Bewilligung zum Bau erteilt. Bereits Ende November 1996, nach Beendigung der Einspruchsfristen, wurde mit den Abbrucharbeiten in Eigenregie begonnen.

1997
1997 wurde mit dem Zu- und Umbau der neuen Feuerwehrzentrale begonnen. Bis in den Sommer war man so weit gekommen, dass der Zubau fertig gestellt werden konnte. Bis Ende November wurden die Ausfahrtstore im Haupthaus eingebaut und Decke und Dach am Zubau fertiggestellt.
Aufgrund des steigenden Gefahrenpotentiales wurde der Ankauf eines Druckbelüfters getätigt. Ebenfalls wurde in Eigenregie eine Nebelmaschine angekauft um wirklichkeitsnahes Training durchführen zu können.

1998
In diesem Jahr wurden die Arbeiten an der neuen Feuerwehrzentrale weitergeführt.
Am 27. Juli 1998 brannte in Folge eines Blitzschlages eine Bohrungssonde der OMV zwischen Matzen und Reyersdorf.

1999
Die Feuerwehr Matzen kaufte neue Einsatzjacken und stellte sie im Zuge der Florianifeier der Bevölkerung vor.
In diesem Jahr wurde zum ersten Mal der “Tag der offenen Tür” mit anschließendem Richtfest im neuen Feuerwehrhaus, welches sich noch im Bau befand, abgehalten. Die Bevölkerung zeigte großes Interesse am Baufortschritt der neuen Feuerwehrzentrale. Zum 120-Jahr-Jubiläum wurde die Chronik der Feuerwehr Matzen der Bevölkerung vorgestellt.

2001
In Jahr 2001 wurde die Feuerwehr Matzen am Weihnachtsabend zu einem Großbrand nach Raggendorf alarmiert. Die Feuerwehr stand über 4 Stunden im Einsatz.

2003
Die Arbeiten in der neuen Feuerwehrzentrale wurden im Juli 2003 abgeschlossen. Ein paar Tage darauf wurde das alljährliche Feuerwehrfest abgehalten und im Zuge dieses wurde das neue Feuerwehrhaus seiner Bestimmung übergeben. Im Jahr 2003 begann ein neues Zeitalter der Alarmierung. Die Feuerwehr Matzen kaufte sich eine Blue Box II zum Alarmieren per SMS.

2004
Im Februar 2004 wurde die erste Homepage der FF Matzen online gestellt. Die Site wurde im Zuge des Maturaprojekt von FM Klemens Widhalm erarbeitet.

2005
Die 45. Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerbe fanden in diesem Jahr in Matzen statt. Im Zuge des Abschnittsfeuerwehrtages wurde die 125 Jahr Feier abgehalten. Im Jahr 2005 wurde der Ankauf von persönlicher Schutzausrüstung abgeschlossen. Nun verfügt jedes Mitglied über eine komplette PSA.

2006
Das neue Kommandofahrzeug wurde in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Matzen angekauft. Die Feuerwehr Matzen wurde zu 16 KHD Einsätze im Zuge der Hochwasserkatastrophe an der March alarmiert. Die Gruppe die 2004 die Ausbildungsprüfung “Technischer Einsatz” bewältigte, schafften 2006 die Leistungsstufe Silber.

2007
Die Feuerwehr Matzen hatte im Jahr 2007 4 schwere Verkehrsunfälle mit insgesamt 4 Todesopfern zu bewältigen.

2008
Nach 28 Jahren wurde das TLF-A 2000 durch ein neues Rüstlöschfahrzeug ersetzt.

2009
Die Ausbildungsprüfung “Technischer Einsatz” wurde in Gold abgelegt. Der 2. Kinderfeuerwehrtag wurde in Matzen abgehalten. Ein schweres Unwetter über Matzen verursachte 35 Einsätze die durch die Feuerwehr Matzen abgearbeitet werden mussten.

2010
Neben zwei Großübungen, Tankwagenunfall und Brand im Kinder- und Jugendbetreuungszentrum, steigerte eine ganzjährige Atemschutzschulung mit Abschluss im Brandhaus Tulln das Know How der Einsatzkräfte. In Zusammenarbeit mit der OMV wurde eine Praxisausbildung bei Gasbränden durchgeführt. Die Ausbildungsprüfung “Löscheinsatz” wurde in Bronze bestanden. Die Blue Box II wurde durch die Alarmierungsvariante BlaulichtSMS abgelöst. Ein schweres Unwetter fordert die Einsatzkräfte der Feuerwehr Matzen ein ganzes Wochenende.

Hinterlasse eine Antwort