Fahrzeugbergung

Datum: 4. Mai 2020 um 21:57
Einsatzart: Technischer Einsatz
Einsatzort: L18
Mannschaftsstärke: 7
Fahrzeuge: KDO, RLFA 2000


Einsatzbericht:

Am 04. Mai 2020 wurde die Feuerwehr Matzen um 21:57 Uhr mittels BlaulichtSMS zu einer Fahrzeugbergung nach einem Verkehrsunfall auf der L19 Richtung Prottes alarmiert. Aufgrund der aktuellen Situation und da es sich um ein nicht zeitkritisches Alarmbild handelte, wurde nur die Gruppe 1 alarmiert. Diese Maßnahme soll die Ansteckungsgefahr in der Feuerwehr auf ein Minimum reduzieren. Kurz nach der Alarmierung rückten 7 Mann mit 2 Fahrzeugen zum Einsatzort aus.
Ein PKW kam aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn und prallte mit voller Wucht beifahrerseitig gegen einen Baum. Der Fahrer konnte sich glücklicherweise selbst aus dem total zerstörtem Unfallfahrzeug befreien. Bei unserer Ankunft wurde er bereits vom Roten Kreuz und dem ebenfalls eingetroffenem Notarzt versorgt und anschließend in ein Krankenhaus abtransportiert. Nach der Absicherung der Einsatzstelle wurde unverzüglich der Brandschutz aufgebaut und die Batterie abgeklemmt. Nach der Freigabe durch die Polizei wurde das Unfallwrack mittels Abschleppachse auf einen von der Polizei zugewiesenen Platz verbracht. Nach rund 1 Stunde konnten alle Einsatzkräfte abrücken. Wieder im Feuerwehrhaus eingerückt wurde die Einsatzbereitschaft hergestellt und die Fahrzeuge desinfiziert.