Menschenrettung

Datum: 25. Februar 2020 um 22:36
Einsatzart: Technischer Einsatz
Einsatzort: L 18
Mannschaftsstärke: 20
Fahrzeuge: KDO, LAST, RLFA 2000
Weitere Kräfte: FF Prottes, Prottes, RK Gänserndorf


Einsatzbericht:

Am 25. Februar 2020 wurde die Feuerwehr Matzen um 22:36 Uhr mittels Sirene, BlaulichtSMS und Pager zu einem Verkehrsunfall mit einer vermutlich eingeklemmten Person auf der L19 Richtung Prottes alarmiert. Da sich der Unfall auf Protteser Einsatzgebiet befand, wurden die örtlich zuständige Feuerwehr Prottes alarmiert. Da sich die Kameraden der Matzner Feuerwehr nach der Monatsübung noch im Feuerwehrhaus befanden, konnte das erste Fahrzeug bereits 2 Minuten nach Alarmierung vollbesetzt Richtung Einsatzort ausrücken. Bei der Erkundung wurde das Fahrzeug am Dach vorgefunden und der Verletzte wurde bereits von einem Ersthelfer betreut. Aus unbekannter Ursache kam der PKW-Lenker von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Betonsockel und überschlug sich in Folge. Kurz nach der Befehlsgebung des Einsatzleiters an die Mannschaft trafen auch die Kameraden der Feuerwehr Prottes, sowie das RK Gänserndorf am Unglücksort ein. Unverzüglich wurde die Unfallstelle abgesichert, der Brandschutz aufgebaut und das Fahrzeug gegen Erschütterungen gesichert. Gleichzeitig wurde das hydraulische Rettungsgerät in Betrieb genommen. Bei der Erstversorgung durch die Feuerwehrkameraden stellte sich heraus, dass der Lenker nicht im Fahrzeug eingeklemmt war. Nach der Ersteinschätzung des Notarztes wurde der Verletzte mittels Spineboard aus dem Fahrzeug befreit und zur weiteren Behandlung in den Rettungswagen gebracht. Die Feuerwehr Prottes führte nach der Freigabe der Polizei die Fahrzeugbergung durch und verbrachte das Wrack auf einen gesicherten Platz. Nach rund eineinhalb Stunden konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.