T1- Tierrettung

Datum: 11. Juni 2024 um 10:49 Uhr
Alarmierungsart: BlaulichtSMS, Pager, Sirene
Dauer: 20 Minuten
Einsatzart: Technischer Einsatz
Einsatzort: Matzen
Einsatzleiter: EBI Wolfgang Schütz
Mannschaftsstärke: 9
Fahrzeuge: RLFA 2000
Weitere Kräfte: Jäger


Einsatzbericht:

Am 11. Juni wurden wir kurz vor 11 Uhr zu einer Tierrettung mit dem Zusatztext: „Reh steckt im Bach“ alarmiert.

Beim Eintreffen am Einsatzort konnte festgestellt werden, dass von 3 Spaziergängerinnen im „Ruster Graben“ ein verletzter Rehbock kauernd angetroffen wurde, welcher sich nicht mehr aufrichten konnte. Nachdem sich diese Stelle in der Nähe der Landesstraße nach Gänserndorf befindet wird vermutet, dass das Tier mit einem KFZ zusammen gestoßen ist und dabei schwere innere Verletzungen erlitt.

Es wurde von einem bereits anwesenden Jäger erlöst und mitgenommen. Nach rund 20 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.