03. Mai 2013

Fahrzeugbergungreturn

Zum dritten Einsatz binnen 24 Stunden wurde die Feuerwehr Matzen am 3. Mai um 21: 53 mittels Sirene und SMS alarmiert. Kurz darauf rückten 16 Mann mit 2 Fahrzeugen zum Einsatzort Richtung Prottes aus. Ein PKW Lenker kam aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und kam in Folge seitlich im Graben zum Stillstand.
Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter HBI Neubauer Manfred teilte dieser seine Mannschaft ein. Umgehend wurde die Unfallstelle abgesichert und der Brandschutz aufgebaut. Das Fahrzeug wurde gegen seitliches Abrutschen gesichert und mittels Seilwinde wieder auf die Straße gezogen. Zeitgleich wurde der Unfalllenker durch das Rote Kreuz Gänserndorf erstversorgt. Zur weiteren Kontrolle wurde der Lenker ins Krankenhaus Mistelbach abtransportiert. Nachdem das Unfallfahrzeug mittels Abschlepachse auf den von der Polizei zugewiesenen Platz verbracht wurde konnten die Einsatzkräfte nach rund 1 Stunde die Einsatzbereischaft wieder herstellen.

Im Einsatz befindliche Fahrzeuge: RLF-A 2000, KDO, Abschleppachse
Mannschaftsstärke: 16

DSC08081 DSC08076 DSC08067 DSC08064 DSC08063 DSC08058

Hinterlasse eine Antwort